Stadtkontext

Altes Sportamt bleibt!

Morgen läuft die Frist für die freiwillige Räumung des Alten Sportamts in Bremen aus. Anlässlich dieser Frist finden am Sonntag, den 31.07.2016 und am Montag den 01.08.2016 weiterhin Veranstaltungen – Altes Sportamt bleibt! Wir möchten euch auf diese Veranstaltungen aufmerksam machen und euch zudem auffordern die Solidaritätsbekundung für die Besetzer*innen zu unterzeichnen, um weiterhin selbstverwaltete Freiräume in der Stadt zu erhalten. Auf der Website des Alten Sportamts findet ihr auch die bereits durchgeführten Veranstaltungen der letzten Jahre, die diese Stadt kulturell bereichert haben:

 

Flyer-31.07.SPAMT_

 

Solidaritätserklärung

Keine Räumung des Alten Sportamts

Das Alte Sportamt als unkommerzieller und selbstorganisierter Raum ist wichtig und muss weiterbestehen. In einer Gesellschaft, die von Konkurrenz und Profit bestimmtwird, ist es absolut notwendig solche Orte zu erhalten.
Wir brauchen Räume, in denen Menschen sich gleichberechtigt und selbstorganisiert zusammentun können. Wir brauchen Räume, zu denen der Zugang möglichst frei von Barrieren ist und nicht die finanziellen Mittel über die Teilhabe entscheiden. Wir brauchen Räume, die eigenverantwortlich genutzt werden, an denen keine Kontrolle stattfindet. Wir alle brauchen diese Räume!
Dass die Stadt Bremen nun Räumungsklage gegen die Nutzer_innen einreichen wird und den Konflikt um das Alte Sportamt somit eskalieren lässt, halten wir für nicht zu
rechtfertigen. Die jetzt schon über ein Jahr anhaltende Besetzung zeigt, dass es auch ohne Vertrag möglich ist, einen offenen Raum eigenverantwortlich zu organisieren.
Wir erklären uns solidarisch mit der Besetzung des Alten Sportamts und fordern den Erhalt als selbstverwalteten Raum. Wir fordern die Stadt Bremen dazu auf, das Alte Sportamt nicht zu räumen und stattdessen die Nutzung weiterhin zu tolerieren.


No eviction of the “Altes Sportamt”!

The “Altes Sportamt” as an uncommercial and self-organized space is important and must survive. In a society that is determined by competition and profit, it is absolutely necessary to defend places like this.

We need spaces in which people can come together on an at eye level and self-organize. We need spaces to which access is reasonably free from barriers and where no financial resources decide on the participation. We need spaces that can be used in our own responsibility – without being controlled. We all need these spaces!

It cannot be justified that the City of Bremen will file an appeal with the goal to vacate the building. This action serves to escalate the situation. The occupation lasting for over a year shows that it is possible to organize an open space without having a contract. We declare our solidarity with the occupation of the “Altes Sportamt” and demand the preservation of it as a self-managed space. We call for the City of Bremen not to evict the “Altes Sportamt” and instead continue to tolerate the use.

 

→ Zur Solidaritätserklärung

About txbbx

Setzt sich mit Politik, Diskriminierung und Geschlechterkrams auseinander. Sozialpädagogik. Manchmal etwas theorielastig. Mag Tee und ist in diesem Internet zuhause.

22 comments for “Altes Sportamt bleibt!

  1. Eiserner Mike
    1. August 2016 at 18:48

    Ich bin Veranstalltungsteilnehmer und ick lass mir nicht und unterstütze die Menschen hier
    das wir NICHT von Uniformierten Hools (A.C.A.B.) in Zweifel geräumt werden.