Stadtkontext

Street Food Festival Bremen – Ein ganz besonderes Ess- und Trinkerlebnis

DSC04237

Indisches Curry // Foto von Housetier84

Am Sonntag fand wieder das Bremer Street Food Festival am Pier 2 in Gröpelingen statt. 30-40 Food Trucks und Stände begeisterten mit ausgefallenen Leckereien aus aller Welt. Vom klassischen amerikanischen Burger bis zu indischen Curry-Spezialitäten war für alle was dabei.

Besonders spannend war dabei auch die Möglichkeit Mehlwürmer, Heuschrecken und Käfer zu naschen. Gut gewürzt und angebraten sind sie eine nette Leckerei für Zwischendurch. Ein bisschen überwinden musste eins sich dennoch.

DSC04262

Foto von Housetier84

Ein weiteres Highlight waren definitiv die brasilianische Tapioca. Aus Mehl von der Maniokwurzel wird eine Art Pfannkuchen gemacht und dann herzhaft oder süß mit Käse, Soja-Geschnetzeltes, Kokosraspeln, Bananen oder Schokolade gefüllt.

Es ging aber nicht nur ums Essen, auch das Trinken kam nicht zu kurz. Besonders ein Craft-Beer Hersteller aus Bremen konnte da hervorstechen.

DSC04273

Tapioca // Foto von Housetier84

Sicherlich könnte die Auswahl noch etwas größer werden, gerade für Besucher*innen die sich vegan oder vegetarisch ernähren. Ein paar Stände mit Burger-Kreationen weniger und mehr Ständen mit weniger klassischen Gerichten. Doch insgesamt war es auf jeden Fall ein Besuch wert.

About Rob

Studiert Europäische Integration in Chemnitz, lebt in Leipzig. Hier mit Kommentaren und Analysen zur Europäischen Politik, Bundespolitik, zur Bremer Landespolitik und aus Sachsen. Auch mal zu Zukunft, Antifa und Kultur. Podcastet auch für Stadtkontext.

6 comments for “Street Food Festival Bremen – Ein ganz besonderes Ess- und Trinkerlebnis